Foto 1: Benjamin Wiens / pixelio.de Foto 2: Eleonore Görges / pixelio.de Foto 3: Benjamin Wiens / pixelio.de Foto 4: Uschi Dreiucker / pixelio.de

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, daß die 1. Amputierten-Initiative es geschafft hat, seit 23 Jahren für Amputierte, deren Angehörige und für Gefäßkranke gearbeitet zu haben und zu arbeiten, regional, national und international als Pioniere unter großem persönlichen und finanziellem Einsatz. Trotz mancher Widrigkeiten. Im Dienste für die Menschen und für mehr Menschlichkeit.

Wir haben die gesamte Republik aufgerüttelt, bei Beginn unserer Tätigkeit im Jahr 1991 waren in allen Bereichen in Deutschland Kenntnisse über Amputierte sehr mager. Amputierte wurden in der Gesellschaft kaum wahrgenommen.

Die 1. Amputierten-Initiative e.V. / Gefäßkranke – seit 1991 - hat:

  • Zehntausenden von Amputierten, ihren Angehörigen und Gefäßkranken zur Seite gestanden,
     
  • es geschafft, daß die schwere Gefäßerkrankung PAVK (Periphere Arterielle Verschlußkrankheit) nach langem Kampf von der Amputierten-Initiative endlich als Beininfarkt bezeichnet wird (Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie),
     
  • es geschafft, daß der Herzinfarkt, der Schlaganfall und die PAVK, die sich alle im selben Gefäßsystem befinden, lediglich als unterschiedliche Manifestationsformen ein und derselben Erkrankung anerkannt worden sind (Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Angiologie unter Mitarbeit der Amputierten-Initiative),
     
  • es folgerichtig geschafft, den Anstoß gegeben zu haben, Gefäßzentren ins Leben zu rufen,
     
  • Orthopädie-Technikern und Herstellern von Prothesen seit 1994 die Unterschiede bei der prothetischen Versorgung von Gefäßkranken und Gefäßgesunden vermittelt,
     
  • die Gehschulung 1992 und 1995 nach Deutschland zurückgeholt als Eigeninitiative und mit eigenen finanzielle Mitteln,
     
  • als Gründungsmitglied der VTO, der Technischen Orthopädie, 2006 die Aufgabe übernommen, uns leidenschaftlich für die Amputationschirurgie einzusetzen.
     
  • "Wissensinseln verknüpft", Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Wir danken allen, die uns seit 23 Jahren zur Seite stehen, u.a. dem Bundesgesundheitsministerium.

Wir danken daß uns Herr Dr. Richard von Weizsäcker, Bundespräsident a.D., seit über 15 Jahren mit Anerkennung begleitet.

Dieser Newsletter wird mit Informationen über unser weiteres hart erarbeitetes Leistungsspektrum fortgeführt.


Mit Dank und allen guten Wünschen.

Ihre Dagmar Gail,

Gründerin, Vorsitzende der
1. Amputierten-Initiative e.V. / Gefäßkranke – seit 1991-
Bundesverband für Arm- / Beinamputierte, deren Angehörige / Gefäßkranke
Spanische Allee 140, 14129 Berlin
Tel.: 030 - 803 26 75
Fax: 030 - 80 49 16 35
amputierten-initiative.de

 

Arbeitsgemeinschaft der Patientenverbände und Selbsthilfegruppen in Schleswig-Holstein (APS ASH) | Template mit freundlicher Unterstützung von. - All rights reserved.